zur gewünschten Brauerei einfach auf der Buchstabenliste den Anfangsbuchstaben anklicken

Informationen und Erklärungen zu diesem Verzeichnis

Bitte erst hier informieren um dieses Verzeichnis zu nutzen

Schweden, wie ganz Skandinavien, ist schwierig alphabetisch zu ordnen, da zum einen verschiedene Schreibweisen der Orte gibt und auch Ä, Ö, Ü, am Ende des Alphabetes zugeordnet werden.Gleichfalls ist es schwierig die Orte korrekt zu schreiben, da es auch hier verschiedene Varianten gibt. Informationen Ab 1920 wurde in Schweden das Bier in Klassen unterteilt. Alle Etiketten ohne Klassenbezeichnung sind vor 1920. Desweiteren sind die Sorten Dricka, Mjust , Mjöd , Brygd, u.ä. schwach alkoholhaltige Leichtbiere(Malzgetränke) die in Schweden sehr beliebt sind.

Auf Grund der bisher vorliegenden Übersicht von über 1600 Brauereien und Getränkebetriebe, ist davon auszugehen, das dieses noch nicht voll erfasst ist und möglicherweise noch viel mehr gibt.Vielleicht ist es möglich, das Sammler noch andere Brauereien und Orte besitzen.Schweden ist auch eine Basis von vielen Neugründungen und auch der größte Konzern in Schweden (Pripp) hat dort viele Braustätten.Ich hoffe, das ich zumindestens alle Braustätten mit Etiketten abbilden kann. Ein weiteres "Problem" besteht noch, das die Schreibweise der Orte unterschiedlich dargestellt wird. (V=W oder ä=e oder Buchstaben werden weggelassen oder hinzugefügt). Da viele dieser Orte nicht auf Karten zu finden sind, eine schwere Angelegenheit diese korrekt zuzuordnen.

Da mir kein  Basiswerk eines Brauereiverzeichnisses vorliegt habe ich alles nach eigenen Angaben und Material zusammengestellt.Dadurch gibt es einige Probleme der Zuordnung und anderes.

1.

Es gibt hier ausnahmsweise keine Chroniken.

2.

Die verschiedenen Schreibweisen der Orte ist ein weiteres Problem.Wie V = W oder W = V, desweiteren C = K oder K =  C. Aber auch Ortsnamen sind verschiedene Schreibweisen möglich wie z.B. Strängnäs bzw. Strengnäs. Auch das weglassen von Buchstaben ist möglich, wie Upsala oder Uppsala.

3.

Der Name der Brauerei ist oft verschieden, so das nicht nachgewiesen ist, ob es eine Brauereistufe oder eine seperate Braustätte ist, zumal die Etikettenmotive von verschieden Brauereien verwendet wurden.Die Auflistung der einzelnen Braustätten geschah unter Berücksichtigung des jeweiligen Namens auf den Etiketten.

Also  Bryggeri - Bryggeriet - Angbryggeri - Nya Bryggeri - Bryggeri AB (Aktienbolag) wurden seperat aufgeführt, auch wenn diese ein und dieselbe Brauerei sein könnten.Auch wurde der Besitzer als seperate Brauerei aufgeführt, wenn dieser zusätzlich auftauchte.

4.

Ich habe auch soweit wie möglich die Getränkebetriebe aufgelistet, die unter anderem auch Bier brauten.Leider gibt es zu vielen Brauereien nur Etiketten von alkoholfreien Getränken, so das ALLE Etiketten auch in den Katalog eingebunden sind.Es ist bei Schweden eine absolute Ausnahme, denn die Brauindustrie/Brauwesen in Schweden ist für Deutsche etwas kompliziert. Die Einteilung in Klassen, wie auch die schwachalkoholhaltigen Biere und bierähnlichen Getränke sind schwer zuzuordnen um nach deutschen "Richtlinien" zu urteilen.Svagdricka, Läskedryck sind Vertreter dieser Art, wie auch andere.

5.

Um das Ganze "abzurunden", der Hinweis für Schweden-Touristen.In den Kaufhallen und großen Einkaufzentren wird lediglich schwachalkoholhaltiges Bier angeboten.Die Biere der Klasse II und III nur in Spezialläden um den Mißbrauch zu verhindern.Ein weiteres Phänomen ist, das in Schweden wenige Gasthäuser gibt, wie vergleichsweise in Deutschland.Man geniest sein "Bier" schon immer lieber zu Hause.Deshalb auch für die Bevölkerung Schwedens (aktuell  9 Millionen) ein Hinweis das die ehemalige Brauereienlandschaft im Verhältnis zur Bevölkerung doch recht groß war .

.:  :. 


 

 

 

Flag Counter

..

..

© 2017 präsentiert von Klaus Ehm

  1999 -2017 Powered by Ehmsammler

WebCounter

Zugriffszähler gratis

counter