18.02.2006

Herzlich Willkommen

zu einer kleinen Auswahl von Bieretiketten aus meiner Heimatstadt Gera                  

Leider ist seit 1990 in der Stadt Gera keine Braustätte mehr vorhanden.Die letzte(ehemals Riebeck) wurde bereits als Braubetrieb 1987 geschlossen.1997 wurde dann auch der gesamte Gebäudebestand weggerissen und wie in vielen anderen ostdeutschen Großstädten gibt es keine Braustätten mehr!!

Etikett der Brauerei Häusser in Gera-Untermhaus.

Brauerei vor 1945 geschlossen und danach Betrieb für Kräutertee und ähnliches.

Brauerei Tinz von Riebeck um 1929 aufgekauft und dann geschlossen,zuletzt ein DDR-Betrieb (Kühl und Schankanlagenbau)zumindestens artverwandt.

Das Original um 1915

Eine Prägeflasche der Tinzer Brauerei

und hier noch ein Briefkopf einer anderen Geraer Brauerei

Heute als U-Haftanstalt in Gera bekannt

Etiketten der Riebeckbrauerei Gera von vor 1945

Etiketten der VEB Riebeckbrauerei um 1960

Etikett von 1987 zur 125 Jahrfeier von der Brauerei

Etikett von 1987 zur zur 750 Jahrfeier der Stadt Gera

Diese beiden Etiketten sind die letzten Originale der Brauerei,die als Betriebsteil 2 der Köstritzer Schwarzbierbrauerei war.

Ab 1992 diese Marke wieder aufgelegt und zunächst in Nürnberg(Partnerstadt Geras) hergestellt

danach,ab etwa 1995, wurde in Meiningen diese Marke hergestellt.

Ab etwa 1997 wurde diese Marke in Erfurt hergestellt

das Rückenetikett zeigt noch Eintragung von Gera

und hier nur kurzeitig die 3 großen ehemaligen Braustätten von Riebeck,Erfurt,Gera und Leipzig

Danach wurde die Marke mit Eintrag Gera eingestellt und danach gab es Riebeck Bier nur noch aus Erfurt!!!

Zur Chronik etwas:Der Riebeck-Konzern,bis 1945 größter Braukonzern in Mitteldeutschland,sollte wieder ins Leben gerufen werden,doch es blieb bei diesem Versuch !!!


 

Flag Counter

..

..

© 2015 präsentiert von Klaus Ehm

 © 1999 -2015 Powered by Ehmsammler

WebCounter

xxxxxxxx

Zugriffszähler gratis

counter